Linux: Telnet beenden

Angenommen, ich möchte herausfinden, ob mein lokaler Mailserver l-uft. Dann wörde ich herkömmlich schreiben:

root@tux:~# telnet localhost 143
Trying 127.0.0.1...
Connected to localhost.
Escape character is '^]'.
* OK [CAPABILITY IMAP4rev1 LITERAL+ SASL-IR LOGIN-REFERRALS ID ENABLE IDLE STARTTLS AUTH=PLAIN] Dovecot ready.


Und an dieser Stelle ist Schluss – jedenfalls ich weiß immer nicht mehr, wie ich da rauskomme, zurück in die Shell oder wenigstens auf eine Telnet-Kommandozeile, denn das Escape funktioniert mit einer deutschen Tastatur so nicht.

Hier las ich nun folgenden Trick:

root@tux:~# telnet -e x
Telnet escape character is 'x'.
telnet> open localhost 143 
Trying 127.0.0.1...
Connected to localhost.
Escape character is 'x'.
* OK [CAPABILITY IMAP4rev1 LITERAL+ SASL-IR LOGIN-REFERRALS ID ENABLE IDLE STARTTLS AUTH=PLAIN] Dovecot ready.
x

telnet> quit
Connection closed
root@tux: ~# 

Es wird also vor dem Aufruf von Telnet mit -e ein anderer Escape-Code (hier x) vereinbart, der dann als Kommando zum Beenden der laufenden Verbindung genutzt wird. Cool! Danke :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.