Verschlüsselter FTP-Zugriff auf Fritz!Box

Technische Voraussetzungen

Ich möchte per FTPS von meinem Smartphone aus mit einem FTP-Client auf meine Fritz!Box 6490 Fon zugreifen.

Bei einem geeigneten DynDNS-Provider habe ich mir eine “ordentliche” Webadresse für meinen Anschluss besorgt. Randbemerkung für Kabel-Deutschland-Kunden (und sicher auch andere): Im Zuge der Umstellung au IP-Telefonie werden meist sogenannte DS-Lite-Anschlüsse vergeben; das bedeutet, man bekommt eine nahezu feste IPv6-Adresse und eine getunnelte nicht echte IPv4-Adfresse. Mit dieser Konfiguration ist DynDNS i.d.R. nicht möglich! Die Provider stellen das aber auf telefonische Anfrage so um, dass man “ordentliche” Adressen bekommt (siehe mein Beitrag hier).

Einstellung in der Fritz!Box

Voraussetzung in den Einstellungen des Routers ist, dass es den standardmäßig vorhandenen (aber versehentlich löschbaren!) User “ftpuser” und dessen Passwort eingerichtet wurde.

In der Administration der FritzBox geht man dann in “Internet > Freigaben > Fritz!Box-Dienste” und dort in den Abschnitt Internetzugriff. Dort wird “Internetzugriff auf Ihre Speichermedien über FTP/FTPS aktiviert” und “Nur sichere FTP-Verbindungen zulassen (FTPS)” und speichert die Einstellung (das vergesse ich gern mal…).

Einrichtung des Android-Gerätes

Als Client auf dem Android-Smartphone benutze ich den ES Explorer, der sowohl SFTP als auch FTPS kann. Hier ist FTPS zu nutzen. Vorsicht: Als Port ist 990 voreingestellt, hier ist die 21 zu verwenden! Noch schnell Username und Passwort eintragen und OK, fertig. Aha, zu Hause bitte zum Testen das WLAN des Smartphones abschalten, sonst klappt der Link auf die Fritz!Box “von außen” nicht.

Quelle: Verschlüsselter FTP-Zugriff auf die FritzBox

Wie schalte ich die Überwachung für die “AVM FRITZ!Box Fon” frei?

Wichtig für die Einrichtung eines Anrufmonitors auf dem PC (janrufmonitor.de oder anderes) mit einer Fritz!Box 6490 (auch ähnlicher Typen?) ist die Freischaltung ihres Port 1012! Sonst funktioniert die Überwachung nicht. Im Manual der Fritz!Box werden der Port und dessen Freischaltung nicht erwähnt. Wichtig ist, dass ein Telefon an die Fritz!Box angeschlossen und registriert ist (ISDN oder analog)!

Damit die “FRITZ!Box-Fon”-Hardware mit jAnrufmonitor oder einer anderen externen Software kommunizieren kann, muss die Ziffernfolge #96*5* auf einem Telefon, das an die FRITZ!Box angeschlossen ist, gewählt werden. Die FRITZ!Box schaltet nun für die Überwachung frei und es sollte ein positiver Bestätigungston zu hören sein.

Quelle:
Wie schalte ich die Überwachung bei AVM FRITZ!Box Fon Geräten frei?