Linux: Tails – das Betriebssystem für gemäßigt Paranoide

tails linux

So gut vertragen sich Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit heute: Tails ist ein Betriebssystem to go, vollgestopft mit Software zum Verschlüsseln und Verschleiern. Es gilt als das Lieblingsbetriebssystem von Edward Snowden: Tails, kurz für The amnesic incognito live system, ist eine Linux-Variante für gemäßigt Paranoide. Sie wird nicht fest auf einem Rechner installiert, sondern auf einem bootfähigen USB-Stick. Damit ist Tails eine Art Betriebssystem to go: Man steckt es unterwegs in irgendeinen Rechner, startet und benutzt Tails und zieht den Stick hinterher wieder ab. Auf der Hardware bleibt keine Spur davon zurück.

Quelle: Tails – das Betriebssystem für gemäßigt Paranoide

Und hier gehts zum Download vom Hersteller: tails.boum.org (Torrent 1,15 GB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.